Unser
Pressespiegel

Neue Presse, Hannover 12. Dezember 2017 / Simon Polreich Ende der Maschmeyer - Villa

HAZ, Hannover 12. Dezember 2017 / jk Stadt will Bauantrag genehmigen

HAZ, Hannover 5. Dezember 2017 / Conrad von Meding Maschmeyer-Villa wird abgerissen

nobilis - Ausgabe 10/2017 Genialer Dreh für den 96-Nachwuchs

HAZ, Hannover – 11. September 2017 / Conrad von Meding So sieht das Jugendzentrum an der Joachimstraße aus

Neue Presse, Hannover – 22. Oktober 2016 / Jonas Szemkus Neues Nachwuchszentrum eröffnet

HAZ, Hannover – 22. Oktober 2016 / Jörg Grußendorf Hannover 96 eröffnet seine neue Akademie

Neue Presse, Hannover – 28. September 2016 / Andreas Willeke NLZ / Hannovers neues Schmuckkästchen

HAZ / Burgwedel – 13. Mai 2016 / Martin Lauber Rossmann baut Immobilien-Zentrale

Neue Presse, Hannover – 15. Juli 2015 / Andreas Willeke NLZ - Die 96-Zukunft hat begonnen

Erster Spatenstich - Club investiert 18 Millionen Euro ins Nachwuchszentrum

Der erste Spatenstich zum Bau des Nachwuchsleistungszentrums für Hannover 96 war der NP eine Titelseite wert - mit Spaten und und Helmen zeigten sich OB Stefan Schostock, Architekt Claus Schulze, 96-Chef Martin Kind, 96-Aufsichtsratchef Valentin Schmidt und 96-Nachwuchschef Jens Rehhagel beim "Anstich".

Die Neue Presse schreibt dazu: "Die Bagger waren schon vor Tagen angerollt, aber mit dem ersten Spatenstich begann gestern auch offiziell die Arbeit an der 96-Zukunft. Das Nachwuchsleistungszentrum, das in der Eilenriede bis Mitte 2017 entsteht, ist für 96-Chef Martin Kind "der letzte Baustein, um 96 in der Bundesliga wettbewerbsfähig zu machen". Das hochmoderne NLZ mit 6 Spielfeldern, Verwaltungskomplex und Internat soll 18 Millionen Euro kosten."

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Neue Presse, Hannover – Juni 2015/aw Baugenehmigung da – Tennishalle von Kind soll im Oktober fertig sein

Baugenehmigung da – Tennishalle von Kind soll im Oktober fertig sein

Der Unternehmer Martin Kind hat mit seinem Freund und Tennispartner Dirk Roßmann die Wedelhalle in Großburgwedel übernommen. Beide haben dazu eine Inhaber-Gesellschaft gegründet. Jetzt liegt die Baugenehmigung vor. Die Neue Presse schreibt dazu: "Geplant wird die Kind-Roßmann-Spielhalle vom hannoverschen Architektenbüro Schulze & Partner, das auch für Hannover 96 das neue Leistungszentrum am Eilenriedestadion baut. Die Halle soll eine moderne grüne Fassade bekommen. Aufgestockt wird über Restaurant und Umkleidetrakt, dem vorderen Teil der Halle.

Im neuen Obergeschoss werden ein Fitnessbereich und eine Sauna eingebaut." Kind hofft, dass die Halle mit Beginn der Wintersaison im Oktober fertig ist. "Dann beginnt die Wintersaison, und für die drei Courts können wie bisher Abos gebucht werden."

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Für Sie gelesen / Landeshauptstadt Hannover auf hannover.de 96 will mit dem neuen Nachwuchsleistungszentrum im Benchmark der Bundesliga wettbewerbsfähig bleiben

Nachwuchsleistungs­zentrum: Konzept steht

Das Konzept für ein neues Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 am Eilenriedestadion steht. Der Verein und die Landeshauptstadt Hannover haben sich in intensiven Verhandlungen auf umfangreiche Vereinbarungen geeinigt. 96-Präsident Martin Kind und Oberbürgermeister Stefan Schostok präsentierten am 14. Mai die Pläne gemeinsam und sprachen von "einer guten Lösung für den Sport und die Stadt".

HAZ vom 16. Juni 2015 / Artikel von Conrad von Meding und Susanne Bauch (Auszug) Rund 25 Millionen Euro investiert 96 in sein neues Nachwuchsleistungszentrum

"Wir sind im Zeit- und Kostenplan"

"Rund 25 Millionen Euro investiert 96 in sein neues Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), das am Standort des in Teilen denkmalgeschützten Eilenriedestadions an der Clausewitzstraße entsteht. Zahlreiche Firmen hatten sich um die Aufträge beworben, unter anderem die Strabag Sportstättenbau aus Dortmund, einer der deutschen Platzhirsche auf dem Gebiet. In der vergangenen Woche sind die Entscheidungen gefallen und die Aufträge rausgegangen, wie Chefplaner Claus Peter Schulze (Schulze Partner Architekten) bestätigt. Außer Kretschmer sind noch zwei weitere hannoversche Firmen bei den Großaufträgen des Vorhabens dabei: Munte wird die drei zusätzlichen Gebäude für das (NLZ) auf dem Gelände errichten, das Wunstorfer Unternehmen Tessmer wird den Wegebau erledigen.

Die historische Tribüne des Stadions und die beiden Torhäuser am alten Zuschauereingang bleiben. Der große Sportplatz aber wird um 90 Grad gedreht, er erhält zwei neue Tribünenaufbauten, zusätzlich entsteht hinter der alten Tribüne der große Neubau für das Zentrum. Die Ausschreibungen, mit denen die Firmen gefunden wurden, haben offenbar keine bösen Überraschungen beschert, sagt Architekt Schulze. „Wir sind im Zeit- und Kostenplan"."

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Neue Presse/Hannover, 10. Juni 2015 Sparkasse Hannover hat jetzt abgerüstet

NHZ/Hannover, 02. Juni 2015 Neue Wedel-Halle von Kind und Roßmann wird ein Hingucker

Hannoversche Allgemeine, 02. April 2015 / Von Heiko Rehberg 96 investiert 8 Millionen in sein Vereins- und Sportzentrum

Eine neue Heimat mit Blick auf die HDI-Arena

"Hannover 96 investiert 8 Millionen Euro in sein Vereins- und Sportzentrum in der Stammestraße – Baubeginn noch in diesem Jahr ...

... Der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs, gewonnen vom hannoverschen Büro Schulze & Partner, erlaubt einen ersten Eindruck in die Planungen des Vereins, auch wenn noch nicht alle Details geklärt sind. Auffällig sind vor allem die hohen Fenster im Erdgeschoss und der großzügige Eingangsbereich.

... Schulze & Partner sind auch für die Planungen des neuen Nachwuchsleistungszentrums in der Eilenriede zuständig, wo im Juni mit den Bauarbeiten begonnen werden soll, die sich 96 17 Millionen Euro kosten lässt ...

... In der Stammestraße investiert der Verein rund 8 Millionen Euro ...

... Clubchef Martin Kind hofft, dass der Neubau auf dem Grundstück mit einer Größe von 40.000 Quadratmetern noch in diesem Jahr beginnt ..."

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Neue Presse/Hannover, 01. April 2015 / Von Christian Bohnenkamp So baut 96 für den Breitensport/ sp.a. gewinnt Architektenwettbewerb

Verein zeigt Pläne für sein neues Zentrum/
Kind will Klub wettbewerbsfähig machen

"Bewegungsbecken, Sauna, Fitnessräume, Verwaltung, Kinderbetreuung:
Es ist weit mehr als ein Klubheim, das 96 an der Stammestraße in unmittelbarerer
Nähe der HDI-Arena errichten will.
Acht Millionen Euro steckt der Verein in sein neues Breitensportzentrum.
Den Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs hat der Klub nun veröffentlicht ...

... Er stammt aus der Feder des hannoverschen Architekturbüros „Schulze & Partner",
das auch für die Planung des neuen Nachwuchsleistungszentrums
an der Eilenriede verantwortlich ist ...

... Den Neubau für den Breitensport hält Kind „für zwingend erforderlich".
Derzeit sieht er 96 in diesem Bereich „räumlich und strukturell nicht gut aufgestellt".
Ziel sei, „auch hier unsere Wettbewerbsfähigkeit weiterzuentwickeln".
Der Breitensport sei – neben der Profisparte – die „zweite wichtige Säule" von
Hannover 96, so Kind."

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Neue Presse/Hannover, 26. März 2015 / Von Fabian Wenck, Fotos: Thomas Sparkassensanierung fast beendet/ Moderne Büros für 800 Mitarbeiter

"Dieser Bau wird hochmodern"

Hell, leicht, transparent, modern. Fristgerecht wird der sanierte Bau noch in diesem Jahr fertiggestellt – auf einer Bruttofläche von 35 000 Quadratmetern haben dann 800 Sparkassenmitarbeiter einen neuen Arbeitsplatz.

Schon im letzten Quartal will man Kunden in einem komplett neu gestalteten, hochwertig ausgestatteten Haupteingang in Empfang nehmen. Hohe Decken, ein gefliester Boden und Glaswände vermitteln Großzügigkeit, zwei sieben Meter hohe Glaskegel mit Drehtüren am Eingang einen gewissen Luxus.

„Dieser Bau wird hochmodern und zeitlos", verspricht der leitende Architekt Claus Schulze von schulze und partner architektur aus Hannover. Der schlichte, moderne Eindruck zieht sich „durch das gesamte Gebäude".

Den vollständigen Artikel senden wir Ihnen auf Wunsch als PDF zu (ausschließlich private Nutzung).

Hannoversche Allgemeine, 09.01.2015 Nachwuchsleistungszentrum für Hannover 96 - in diesem Jahr geht es endlich los

Unter der Überschrift "Selbstbewusste Zurückhaltung" stellt die Firma Röben Tonbaustoffe den von schulze & partner. architektur. bei Planung und Bau des Campus Weinberg in Hildesheim verwendeten Röben Keramik-Klinker CHELSEA basalt-bunt NF vor.

Aus: Neue Presse / Hannover, 04.12.2014 Fünf Millionen Euro mehr für Talentschmiede von Hannover 96

Fünf Millionen Euro mehr für Talentschmiede von Hannover 96

In dem NP-Artikel von Eva-Maria Weiss heißt es:
„Der Bau des 96-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) steht kurz bevor. Erste Verträge mit der Stadt sind unterzeichnet.
„Unsere Infrastruktur ist bisher nicht wettbewerbsfähig in der Bundesliga", betont 96-Chef Martin Kind und erklärt damit die Dringlichkeit einer modernen Talentschmiede.
...

Statt der ursprünglich geplanten 20 Millionen Euro werden nun 25 Millionen Euro in den Bau investiert. Es soll eines der größten Nachwuchszentren bundesweit entstehen.

...

Herzstück soll das Zentrum mit dem Sportinternat für 16 Jugendliche werden – inklusive einer festen schulischen und medizinischen Betreuung.

...

Nach dem ersten Bauabschnitt wird das Stadion 2500 Zuschauer fassen, ein zweiter Bauabschnitt könnte die Zuschauerkapazität auf 5000 erhöhen."

Mit der Fertigstellung des NLZ wird für Juni 2017 gerechnet.

Hannoversche Allgemeine / Lehrte, 16.10.2014 So sieht das Quartier 16 aus

Aus: Lehrter Zeitung, 01.10.2014 Quartier 16: Architekturbüro Schulze & Partner darf planen

Quartier 16: Architekturbüro Schulze & Partner darf planen

schulze & partner. architektur. hat den Wettbewerb um die Planung des sogenannten "Quartier 16" gewonnen. Das hat die Auswahlkommission der Lehrter Wohnungsbau GmbH unter Vorsitz von Bürgermeister Klaus Sidortschuk beschlossen. Die 40 Mietwohnungen sollen bis Sommer 2016 bezugsfertig sein.

In dem Artikel von Eike Brunshöbel und Achim Gückel, der am 1. Oktober in der Lehrter Zeitung erschien, heißt es weiter:

"Aus vier bei einem Wettbewerb eingereichten Entwürfen zur Bebauung des Geländes des früheren Fachgymnasiums an der Schlesischen Straße wählte die Kommission jenen des Büros aus Hannover aus." Frank Wersebe, Geschäftsführer der Lehrter Wohnungsbau, nannte die Entwürfe "spektakulär", so die LZ, und verwies auf den 13. Oktober, an dem die vorläufigen Pläne für den neuen Wohnkomplex in einer öffentlichen Sitzung des Bauausschusses erstmals vorgestellt werden sollen.

Die Lehrter Wohnungsbau will auf dem Grundstück an der Schlesischen Straße in Lehrte rund 40 Mietwohnungen bauen. Die alte BBS ist bereits abgerissen. Die Lehrter Wohnungsbau GmbH hatte fünf Architekturbüros zur Teilnahme an dem Wettbewerb aufgefordert. Der Baubeginn des Quartier 16 ist für Frühjahr 2015 geplant.

BILD; 15.05.2014, von Michael Nicolay Eilenriedestadion wird 96-Internat

Zooviertel - Es war ein zähes Ringen zwischen Stadt und Verein. Doch jetzt ist der Vertrag unterschriftsreif: Das traditionsreiche Eilenriedestadion am Kuppelsaal wird umgebaut – hier entsteht die neue Talentschmiede von Hannover 96!

HAZ; 14.05.2014, von Bernd Haase Hier will 96 Talente fördern

Zu alt, zu wenig Platz – das Eilenriedestadion ist in die Jahre gekommen. Jetzt haben 96-Präsident Martin Kind und Oberbürgermeister Stefan Schostok die Pläne für ein neues Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 am Eilenriedestadion vorgestellt.

Immobilienzeitung Hannover; 08.08.2013 Ausgabe 31/2013 von (ff) LEED-Gold für Johnson-Controls-Sanierung

In Hannover Stöcken wurde am 01. August die sanierte und modernisierte Europazentrale von Johnson Controls Power Solutions eingeweiht. Für 20 Mio. Euro wurde die frühere Varta-Hauptverwaltung auf den Green-Building-Standard LEED Gold gebracht ...

Immobilienzeitung Hannover; 13.06.2013 Ausgabe 23/2013 Seite 19 von (ff) 20 Mio. Euro für Eilenriedestadion

Die Grünen freuen sich über den weitgehenden Erhalt der 100 Jahre alten Roteichen auf dem Areal des 1921 erbauten Eilenriedestadions. Die anderen Ratspolitiker freuen sich über das Engagement von Hannover 96 ...

HAZ; 03.06.2013 Nr. 126 von Veronika Thomas und Björn Franz Hannover freut sich auf das neue Stadion

Das ist ein Gewinn für alle Seiten - für die Stadt, für Hannover 96 und die beteiligten Vereine: So, wie sich Ratsherr Wilfried Engelke (FDP) am Wochenende über die Pläne von Stadt und Hannover 96 freut ...

Neue Presse; 03.06.2013 von Andreas Voigt und Dirk Tietenberg Die neuen 96-Perspektiven

HANNOVER. Millionenprojekt im Eilenriedestadion – das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) von 96 mit 5000-Zuschauer Stadion, Nebenplätzen, Sporthalle und Sportinternat dort zu etablieren, kommt in der hannoverschen Ratspolitik ...

Neue Presse; 01.06.2013, Nr. 125 von Vera König und Dirk Tietenberg 96 bekommt ein neues Stadion

HANNOVER. Hannover 96 macht sich fit für die Zukunft. Ab 2014 soll ein Nachwuchsleistungszentrum entstehen. „Wir bauen ein neues Stadion", bestätigte Martin Kind ...

Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 13.12.2012 „Ein Campus der kurzen Wege“

Hildesheim. Als „kluge und sinnvolle Entscheidung" hat Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister gestern beim Richtfest den Bau des Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) auf dem Gelände ...