Aktuelles

Neubau DRK Pflege- und Begegnungsstätte Villa Henry

AUFGABENSTELLUNG
• Unterschiedliche Nutzungen (Wohnen / Soziales / Pflege) werden in einer Begegnungsstätte zusammengefasst und bieten somit für das Quartier einen Sammelpunkt der Aktivitäten und Bedürfnissen von älteren Menschen.
• Das Angebot soll es ermöglichen, den wechselnden Anforderungen von älter werdenden Menschen gerecht zu werden, ohne dass ein erneuter Ortswechsel erforderlich ist. Deshalb werden neben betreuten Wohneinheiten unterschiedliche Pflegeformen angeboten.

STÄDTEBAULICHES KONZEPT
• Ausbildung einer Promenade von Westen nach Osten führt zur „Durchlässigkeit" des Grundstückes zwischen der Straße „Am Listholze" und der Fuß-und Radwegverbindung
• Schaffung eines Quartierplatzes (Ausrichtung nach Südwesten)
• Unterschiedliche Aufenthaltsqualitäten im Außenbereich (Arkaden = geschützter Außenbereich / Quartiersplatz = Boule Spiel unter Bäumen / offener Platz vor Kulturzentrum = Versammlungsbereich / Innenhof = geschützter Bereich für Tagespflege)

FUNKTION I ERSCHLIESSUNG
• Entlang der Promenade werden neben den Treppenhäusern auch das MVZ, das Kulturzentrum (mit Vortragssaal und Bistro), 2 kleine Ladeneinheiten sowie eine Tagespflegestation erschlossen. Somit können die Bausteine eines funktionierenden Quartierskonzeptes ebenerdig nebeneinander genutzt werden.
• Eine arkadenartige Ausbildung des Erdgeschosses unterstreicht den Promenadencharakter und schafft geschützte Außenbereiche für die quartiersbezogenen öffentlichen Nutzungen.
• Die Wohneinheiten des betreuten Wohnens sind fast ausschließlich nach Süden oder Westen ausgerichtet und haben alle einen individuellen Freiplatz. Durch die Lage in den Obergeschossen wird dem Ruhebedürfnis des Wohnens Rechnung getragen.

Weitere Infos anzeigen

1. Preis Wettbewerb:

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

sp.a. hat in Arbeitsgemeinschaft mit dem Büro mm architekten den 1. Platz im Architektenwettbewerb belegt und wurde inzwischen mit der Ausführung beauftragt.

Da das Bürogebäude von etwa 1978 seine Nutzungsdauer erreicht hat, das derzeitige Gebäude mit seiner Kapazität von ca. 180 Mitarbeitern (ca. 3.600 m²) zu klein geworden ist sowie die klimatischen Verhältnisse in Bezug auf winterlichen und sommerlichen Wärmeschutz nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, hat sich die Veolia GmbH entschlossen einen beschränkten Architektenwettbewerb auszuloben.

Gesucht wurde der beste Entwurf für einen Neubau für ca. 250 Mitarbeitern auf einer Grundstücksfläche von ca. 33.000 m².

Die Wettbewerbsbetreuung / die Projektsteuerung wurde / wird von Drees & Sommer in Hannover übernommen.

Weitere Infos anzeigen

1. Preis Wettbewerb:

REVITALISIERUNG DER HAUPTVERWALTUNG DER STADTWERKE HILDESHEIM

Die Stadtwerke Hildesheim AG hat in 2016 einen beschränkten Architektenwettbewerb ausgerichtet, um für die Revitalisierung der Hauptverwaltung ein passendes Konzept zu entwickeln. sp.a. hat für seinen Beitrag den 1. Preis erhalten und wurde 2018 mit der Planung und Bauleitung für das Projekt beauftragt.

Im Rahmen der Maßnahme erhält das im Jahr 1982 errichtete Haus eine gestalterisch und energetisch aktuellen Ansprüchen entsprechende Fassade. Die ursprünglich vorhandene Bandfassade wird in eine neu gegliederte Lochfassade – bekleidet mit Aluminium- und Holzverbundpaneelen - überführt.

Die Büroflächen sowie das im Erdgeschoss gelegene Kundencenter werden ebenfalls in weiten Teilen vollständig entkernt und für die veränderten Kunden- und Nutzeranforderungen neu hergerichtet. Die Haustechnik wird unter energetischen und technischen Gesichtspunkten komplett erneuert.

Der Baubeginn ist am 01. Juli 2019 erfolgt.

Weitere Infos anzeigen

25 Jahre sp.a.

Sei es ein neues Büro- und Geschäftshaus in Hannovers City oder ein innovatives Produktionsgebäude im hessischen Korbach, in dem Continental besondere Reifen für den Pkw-Hochgeschwindigkeits- bereich fertigt – in unserer 6pack-Jubiläumsausgabe schauen wir mit Ihnen gemeinsam auf 25 spannende Jahre Architektur.

So unterschiedlich die Aufgaben auch sein mochten, stets hatten wir genau ein Ziel im Blick: Wir wollten funktionale und ästhetische Bauten schaffen, die für alle Beteiligten einen nachhaltigen Nutzen stiften. Nicht ohne Grund stehen wir seit 1994 für Funktion, Ästhetik, Identität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

Claus P. Schulze

Weitere Infos anzeigen

Neubau eines Bürogebäudes

"CLOSE"

Die CLOSE mbH plant den Neubau eines Bürogebäudes – entsprechend den Baugrenzen ist es auf insgesamt sechs Etagen und einem Untergeschoss konsequent quadratisch angelegt. Vom zentralen Haupteingang sind über verglaste Arkadengänge entlang des Innenhofes drei Treppenhäuser zu erreichen. Durch diese separaten Zugänge lassen sich die Büroebenen flexibel pro Etage in einer Einheit oder auch in bis zu fünf Einheiten planen. Die unterschiedlichen Gebäudetiefen ermöglichen sowohl den klassischen zentralerschließenden Mittelflur mit Einzelbüros als auch offene Bürokonzepte. Geschosshohe Glasflächen an allen Fassaden lassen das Tageslicht tief in das Gebäude fluten. Das Projekt spiegelt die Anforderungen moderner Arbeitswelten mit seiner zeitlosen und ansprechenden Architektur wieder und wird dem ehemaligen EXPO-Standort im Süden von Hannover einen ganz besonderen Touch verleihen.
Weitere Infos anzeigen

Sanierung der Fassade des Gebäudes 4201 der Fakultät für Architektur und Landschaft

An prominenter Stelle gegenüber den Herrenhäuser Gärten gelegene und im Stil des Schweizer Brutalismus vom Architekten und Direktor der Werkkunstschule Hannover Ernst Zietzschmann geplante Gebäude entstand Anfang der 60er Jahre. Die Gebäude mit seinen Schulungs-, Werkstatt- und Verwaltungsräumen wurde zunächst von der Werkkunstschule genutzt, die später ein Teil der Fachhochschule Hannover wurde. Seit 2002 werden die Gebäude durch die Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover genutzt.
Die Fassade des aus 5 Bauteilen bestehenden Gebäudekomplexes mit über 8.000m² Fassadenfläche, bestehend aus Sichtbetonelementen und großflächig verglasten Flächen, ist in weiten Teilen noch im Originalzustand erhalten und dringend sanierungsbedürftig. sp.a. hat die spannende Aufgabe erhalten diese in den kommenden Jahren bei laufenden Betrieb zu erneuern. Dabei gilt es in der Abstimmung mit den Nutzeranforderungen und dem respektvollen Umgang mit der Architektur der 60er Jahre eine angemessene Lösung zu erarbeiten, die den Charakter des Hauses erhält.
Weitere Infos anzeigen

Neubau einer Aufzugsanlage

Auf dem Grundstück der Region Hannover in der Hildesheimer Straße 20 soll ein Außenaufzug erstellt werden. In diesem Zusammenhang wird auch die Haupteingangssituation im Erdgeschoss neu gestaltet, so dass ein barrierefreier und witterungsgeschützter Zugang von der Eingangsebene in alle Geschosse des Bestandsgebäudes erfolgen kann.
Die Baumaßnahme wird an einem Verwaltungsgebäude aus den 50er Jahren erstellt.
Die Kabineninnenmaße sind krankentragengerecht und die Ausstattung rollstuhlgerecht. Der Aufzug soll alle Geschosse des Bestandsgebäudes (1 Untergeschoss, Erdgeschoss und 6 Obergeschosse) anfahren. Der Aufzug ist als sogenannter Durchlader geplant, so dass aus der Eingangsebene ein barrierefreier Zugang zu allen Geschossen ermöglicht wird.

Die geplante Aufzugsanlage besteht aus 2 geschlossene Wandscheiben, die –wie die Fassade des benachbarten Regionssaales- mit vorpatiniertem Kupferblech bekleidet werden sollen. Die Frontseite zur Straße ist mit VSG verglast. Die Aufzugstüren (Kabinen- und Geschosstüren) sind ebenfalls verglast geplant. Grundsätzlich ist der Aufzugsschacht vom Hauptbaukörper ca. 1.25m abgerückt. Die entstehenden „Brücken" sollen beidseitig eine Pfosten- / Riegelfassade erhalten.
Die Windfanganlage im Erdgeschoss wird so erweitert, das sowohl die Treppe ins Erdgeschoss als auch der Zugang zum Aufzug auf der Eingangsebene witterungsgeschützt sind. Dieser Erdgeschossbereich lehnt sich materialmäßig an den neuen Aufzugsschacht an.

Weitere Infos anzeigen

Neubau eines Bürogebäudes

Die Kindler + Fries Unternehmensgruppe plant den Neubau eines Bürogebäudes in Osnabrück.
Geplant ist ein 4- geschossiger Baukörper mit Teilunterkellerung und Staffelgeschoss mit Dachterrassennutzung. Ein zentraler Kern mit Erschließung, Sanitäranlagen und Nebenräumen im Zentrum des Gebäudes ermöglicht eine flexible Aufteilung der Büroflächen. Das Gebäude kann in bis zu 7 unterschiedliche Nutzereinheiten aufgeteilt werden, die aufgrund der Organisation des Grundrisses geschossweise zusammengeschlossen werden können.
Mit der gewählten Klinkerfassade erhält der Neubau ein hochwertiges Erscheinungsbild.
Weitere Infos anzeigen

Neubau eines Mehrfamilienhauses

In einem Innenhof in Berlin im Bezirk Reinickendorf soll der Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Mietwohnungen realisiert werden.
Geplant ist ein 4- geschossiger Bau mit 11 Wohneinheiten, die in 2-4 Zimmer Wohnungen aufgeteilt sind, um möglichst hohe Vielfalt anbieten zu können. Alle Wohnungen verfügen über eine Terrasse / einen Balkon, mit Blick in den grünen Innenhof. Der Neubau mit der hellen Klinkerfassade wird von angelegten Pflanzflächen eingefasst.
Baubeginn ist im Jahr 2019 geplant.
Weitere Infos anzeigen

Neubau eines Bürogebäudes mit Tiefgarage

Die ARTIS Hannover II GmbH plant den Neubau eines Bürogebäudes im hannoverschen Stadtteil Bult.

Geplant ist ein bis zu 6-geschossiger Baukörper inkl. Tiefgarage, welcher in Richtung Osten niedriger wird und sich auf drei Geschosse reduziert.

Ein zentraler Kern mit Erschließung, Sanitäranlagen und Nebenräumen im Zentrum des Gebäudes ermöglicht eine vollkommen flexible Aufteilung der Büroflächen und der Fassade. Die Fassade zeichnet sich durch einen Wechsel bodentiefer großformatiger Panoramafenster und schmaleren öffenbaren Fensterelementen aus. Durch einen zusätzlichen Wechsel der Fensterelemente in den Geschossen entsteht eine ansprechende dynamische Fassade. Mit der gewählten Klinkerfassade fügt sich der Neubau homogen in die bestehende Umgebung ein.

 

Weitere Infos anzeigen

Neubau eines Mehrfamilienhauses

In einzigartiger Lage von Kirchrode mit Blick auf den Tiergarten entsteht ein von sp.a. geplantes Mehrfamilienhaus mit sechs Wohneinheiten und Tiefgarage. In direkter Nachbarschaft einer unter Denkmalschutz stehenden Villa fügt sich der Neubau mit seiner Klinkerfassade und Fensterrahmungen aus Naturstein harmonisch in die bestehende Umgebung ein.

Eine großzügige Öffnung bildet im Südosten den Eingang zum Gebäude. Über das Treppenhaus mit markanter Glasfuge werden die fünf Wohneinheiten im Erd- und Obergeschoss erschlossen. Den Abschluss bildet das Penthouse mit großer Sonnenterrasse und uneingeschränkten Blick auf den Tiergarten.

Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant.

Weitere Infos anzeigen

Revitalisierung Büro- und Geschäftshaus - Umnutzung zu einem Hotel

Die Eckbebauung gegenüber der Christuskirche wurde 1968 als Büro- und Geschäftsgebäude für ein Versicherungsunternehmen errichtet. Nach längerem Leerstand der Büroflächen in den Obergeschossen und der Restaurantfläche im EG beabsichtigt die Baum Unternehmensgruppe das Gebäude durch eine Umnutzung zu einem Hotel zu revitalisieren. Des Weiteren soll im EG eine Fläche zum Schnellrestaurant umgebaut werden.


Für die geplante Hotelnutzung wird das Gebäude mit einer Gesamt-Bruttogeschossfläche von 6.600 m² grundlegend modernisiert. Durch die Entwicklung eines neuen Fassadenkonzeptes erhält das Gebäude ein ansprechendes und der neuen Nutzung entsprechendes neues architektonisches Erscheinungsbild. sp.a. betreut dieses Projekt von der Konzepterstellung über Genehmigungsplanung bis zur Objektüberwachung über alle Leistungsphasen der HOAI.

Weitere Infos anzeigen

Neubau B&B Hotel Rostock

Die BAUM Rostock Immobilien GmbH plant auf der Holzhalbinsel in Rostock ein B&B Hotel zu errichten.

Geplant ist ein 4-geschossiger länglicher Baukörper mit Tiefgarage, der im Erdgeschoss durch seine offene Fassadengestaltung einen Durchblick bietet.

Das zukünftige B&B Hotel bietet 140 Zimmer, einen Speise und Lounge-Bereich sowie eine Hotel-Managerwohnung.
Die klassische Lochfassade gliedert sich durch die verbundenden, umlaufenden Bänder der Fenster.
Durch den offen gestalteten Erdgeschoss-Fassaden-Bereich zur Straße, scheint das Gebäude im vorderen Bereich leicht zu schweben.

Die Fertigstellung ist für November 2019 geplant.

Weitere Infos anzeigen

Revitalisierung eines Büro- und Geschäftshauses

Das Büro- und Geschäftshaus mit Tiefgarage in der Joachimstraße 8 wurde 1969 von der Deutschen Bahn errichtet und 2015 von J.P. Morgan erworben.

Bislang nutzt die Deutsche Bahn die Büroflächen im 1.-7.OG sowie die Tiefgarage und die Kantine mit Vollküche im Erdgeschoss zum Eigenbedarf. Im Erdgeschoss zur Joachimstraße und zum Thielenplatz sind die Einzelhandelsflächen gelegen.

Zur geplanten Revitalisierung des Objektes nach Auszug der Deutschen Bahn hat sich J.P. Morgan in 2016 nach Durchführung eines geladenen Wettbewerbes für sp.a. als Projektpartner entschieden. Das Haus wird nach Mieterauszug in einen Rohbauzustand überführt und nachfolgend mit einer neuen Fassade nach aktuellen energetischen und gestalterischen Anforderungen versehen. Der Innenausbau einschließlich der haustechnischen Anlagen wird maßgeschneidert für den neuen Nutzer, die Landeshauptstadt Hannover, die in 2020 mit dem Fachbereich Jugend und Familie auf ca. 22.000 m² das Objekt beziehen wird.

Weitere Infos anzeigen

Schauen Sie sich unsere aktuellen Jobangebote an

Projektleiter / Bauleiter m | w

Zur Verstärkung unseres Teams in Hannover suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Projektleiter / Bauleiter m | w

in Vollzeit für die Planung und Realisierung aktueller Projekte.

Ihr Aufgabengebiet:

• Tätigkeit als verantwortlicher Architekt / Bauingenieur
• Aktive Steuerung und Kontrolle von Planung, Kosten, Terminen und Qualitäten bei anspruchsvollen Bauvorhaben
• Verantwortlicher Ansprechpartner für unsere Bauherrn und Auftraggeber
• Koordination und Abstimmung mit den fachlich Beteiligten
• Vorstellung und Durchsetzung der Projektziele gegenüber Bauherrn und Gremien

Ihr Profil:

• Erfolgreich abgeschlossenes Architektur- oder Bauingenieurstudium
• Mind. 5 Jahre Berufserfahrung in der Bauleitung und Projektleitung
(vorzugsweise Architekturbüro oder Generalunternehmer)
• Erfahrung bei der Erstellung von Projektkalkulationen sowie in der Terminplanung
von Projekt-, Planungs- und Bauabläufen
• Erfahrung bei der Erstellung und Auswertung von Leistungsverzeichnissen
• Kenntnisse im Bau-, Planungs- und Vertragsrecht
• Sicheres Auftreten bei der Verhandlungsführung und bei Auftragsvergaben
• Organisationskompetenz und zielorientiertes Denken und Arbeiten werden vorausgesetzt
• Sicherer Umgang mit CAD (Allplan) sowie mit Ausschreibungssoftware (iTwo) und Office
• Hohes Maß an Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Eigenintitiative sowie Teamfähigkeit

Unser Angebot:

• Arbeit an anspruchsvollen und vielfältigen Projekten in einem professionellen dynamischen Team
• Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Position
• Eigenverantwortliches Arbeiten
• Ein großzügiges und modernes Büro im Zentrum von Hannover mit guter Anbindung an den ÖPNV
• Firmenwagen zur Mitbenutzung im Rahmen der Projekterfordernisse
• Betriebliche Altersvorsorge
• Eine leistungsgerechte Vergütung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (PDF) mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung.

Ihr Kontakt
schulze & partner. architektur.
Adenauerallee 4 | 30175 Hannover
+49 (0)511 475 666-0
Mail

Architekt LPH 5 m | w

Zur Verstärkung unseres Teams in Hannover suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Architekt LPH 5 m | w

in Vollzeit für Planungsleistungen der Leistungsphasen 5 HOAI. Weitere Karriereschritte sind erwünscht.

Ihr Aufgabengebiet:

• Tätigkeit als verantwortlicher Architekt für die Leistungsphase
• Verantwortliche Ausführungs- und Projektbearbeitung
• Koordination und Abstimmung mit den fachlich Beteiligten
• Vorstellung und Durchsetzung der Planungsergebnisse gegenüber Bauherrn und Gremien

Ihr Profil:

• Erfolgreich abgeschlossenes Architekturstudium
• Mind. 3 Jahre Berufserfahrung als planender Architekt
• Erfahrung in der Bearbeitung größerer Projekte wünschenswert
• Fundiertes Fachwissen und hoher Anspruch an qualitätvolle Architektur
• Sicheres Auftreten und Teamfähigkeit
• Sicherer Umgang mit CAD, vorzugsweise Allplan und Office
• Hohes Maß an Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Eigenintitiative

Unser Angebot:

• Arbeit an anspruchsvollen und vielfältigen Projekten in einem professionellen dynamischen Team
• Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Position
• Eigenverantwortliches Arbeiten
• Ein großzügiges und modernes Büro im Zentrum von Hannover mit guter Anbindung an den ÖPNV
• Firmenwagen zur Mitbenutzung im Rahmen der Projekterfordernisse
• Betriebliche Altersvorsorge
• Eine leistungsgerechte Vergütung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (PDF) mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung.

 

Ihr Kontakt
schulze & partner. architektur.
Adenauerallee 4 | 30175 Hannover
+49 (0)511 475 666-0
Mail

Projektarchitekt LPH 1-5 m | w

Zur Verstärkung unseres Teams in Hannover suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektarchitekt LPH 1-5 m | w

in Vollzeit für Planungsleistungen der Leistungsphasen 1-5 HOAI. Weitere Karriereschritte sind erwünscht.

Ihr Aufgabengebiet:

• Tätigkeit als verantwortlicher Architekt für die Leistungsphasen
• Verantwortliche Entwurfs- und Projektbearbeitung
• Koordination und Abstimmung mit den fachlich Beteiligten
• Vorstellung und Durchsetzung der Planungsergebnisse gegenüber Bauherrn und Gremien

Ihr Profil:

• Erfolgreich abgeschlossenes Architekturstudium
• Mind. 3 Jahre Berufserfahrung als planender Architekt
• Erfahrung in der Bearbeitung größerer Projekte
• Fundiertes Fachwissen und hoher Anspruch an qualitätvolle Architektur
• Sicheres Auftreten und Teamfähigkeit
• Sicherer Umgang mit CAD, vorzugsweise Allplan und Office
• Hohes Maß an Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Eigenintitiative

Unser Angebot:

• Arbeit an anspruchsvollen und vielfältigen Projekten in einem professionellen dynamischen Team
• Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Position
• Eigenverantwortliches Arbeiten
• Ein großzügiges und modernes Büro im Zentrum von Hannover mit guter Anbindung an den ÖPNV
• Firmenwagen zur Mitbenutzung im Rahmen der Projekterfordernisse
• Betriebliche Altersvorsorge
• Eine leistungsgerechte Vergütung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (PDF) mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung.

Ihr Kontakt
schulze & partner. architektur.
Adenauerallee 4 | 30175 Hannover
+49 (0)511 475 666-0
Mail